Statistik und Deportation
der jüdischen Bevölkerung aus dem Deutschen Reich

Deportationen aus Nordwestdeutschland nach Theresienstadt 1943 - 1945

Hamburg, Deportierte: 50, Ankunft: 26.02.43 (VI/3, 50)

Hamburg, Deportierte: 50, Ankunft: 12.03.43 (VI/4, 50)

Hannover - Braunschweig (über Berlin), Deportierte: 70 (nur Nordwestdeutschland), Ankunft: 18.03.43 (I/90, 1342)

Hamburg, Deportierte: 50, Ankunft: 26.03.43 (VI/5, 50)

Hamburg, Deportierte: 50, Ankunft: 07.05.43 (VI/6, 50)

Hamburg, Deportierte: 81, Ankunft: 11.06.43 (VI/7, 81)

Hamburg, Deportierte: 108, Ankunft: 25.06.43 (VI/8, 108)

Hannover, Deportierte: 9, Ankunft: 01.07.43 (VIII/2, 9)

Bremen, Deportierte: 1, Ankunft: 22.12.43 (VI/8 Ez, 1)

Hannover, Deportierte: 19, Ankunft: 12.01.44 (VIII/3, 19)

Bremen, Deportierte: 10, Ankunft: 13.01.44 (VIII/4, 10)

Hamburg, Deportierte: 61, Ankunft: 22.01.44 (VI/9, 61)

Schleswig-Holstein (über Berlin), Deportierte: 1 (nur Nordwestdeutschland), Ankunft: 26.05.44 (I/112, 30)

Schleswig-Holstein, Deportierte: 1, Ankunft: 31.05.44 (VI/9 Ez, 1)

Mecklenburg, Deportierte: 5, Ankunft: 07.06.44 (VI/9 Ez, 5)

Schleswig-Holstein, Deportierte: 1, Ankunft: 26.07.44 (VI/9 Ez, 1)

Schleswig-Holstein, Deportierte: 1, Ankunft: 23.08.44 (VI/9 Ez, 1)

Bremen, Deportierte: 1, Ankunft: 06.12.44 (VI/9 Ez, 1)

Hannover, Deportierte: 1, Ankunft: 06.12.44 (VIII/4 Ez, 1)

Schleswig-Holstein (über Berlin), Deportierte: 3 (nur Nordwestdeutschland), Ankunft: 08.12.44 (I/120, 22)

Hannover, Deportierte: 1, Ankunft: 15.12.44 (VIII/4 Ez, 1)

Hamburg (über Berlin), Deportierte: 18 (nur Nordwestdeutschland), Ankunft: 02.02.45 (I/122, 38)

Weimar - Jena, Deportierte: 2 (nur Nordwestdeutschland), Ankunft: 02.02.45 (XVI/5, 172)

Halle, Deportierte: 1 (nur Nordwestdeutschland), Ankunft: 12.02.45 (XVI/6, 55)

Hamburg, Deportierte: 280 (nur Nordwestdeutschland), Ankunft: 23.02.45 (VI/10, 294)

Hannover - Braunschweig, Deportierte: 128 (nur Nordwestdeutschland), Ankunft: 25.02.45 (VIII/5, 220)

Hamburg (über Berlin), Deportierte: 1 (nur Nordwestdeutschland), Ankunft: 28.03.45 (I/123, 18)

Wesermünde, Deportierte: 9, Ankunft: 04.04.45 (VI/11, 9)

Die Transportbezeichnung in Theresienstadt sowie die dort registrierte Anzahl Deportierter sind in Klammern angegeben.

In der ersten Jahreshälfte 1943 wurden aus dem Bereich der Bezirksstelle Nordwestdeutschland in 10 Transporten 473 Menschen nach Theresienstadt deportiert (einschließlich 5 Juden aus Mecklenburg, die bereits im November 1942 nach Berlin gebracht und von dort am 12.1. und 14.1. deportiert wurden, siehe hier), fast 200 von ihnen allein im Juni, darunter 9 Menschen mit dem "VI. Transport" aus Hannover noch am 30.6.43, dem Datum, bis zu dem die nicht in Mischehe lebenden deutschen Juden auf Anweisung des RSHA zu "evakuieren" waren. Der größte Teil der Menschen kam aus dem Bereich der Gestapo Hamburg, darunter 373 mit letztem Wohnort in der Hansestadt selbst. In die Deportationsphase fiel am 17.3. auch der Abtransport von 70 Juden aus den Gestapobereichen Hannover und Braunschweig mit dem 4. großen Alterstransport aus Berlin, der am folgenden Tag in Theresienstadt als Transport I/90 registriert wurde.


Abgebildet für die Transporte von 1943 sind die Theresienstädter Eingangslisten aus den Yad Vashem Archives, Bestand O.64/252 (VI/3-8) und 255 (VIII/2) in einer Kopie des USHMM (RG-68.103, Reel 3). Der Ausschnitt aus der Liste zum Transport I/90 stammt aus einer Kopie von Yad Vashem, die im Rahmen des Projekts "Zugfahrten in den Untergang" online zugänglich gemacht wurde (siehe hier).

VI/3

VI/4

VI/5

VI/6

VI/7

VI/8

VIII/2

Orte, aus denen deportiert wurde









VI/3 (an 26.2.43)



VI/9 Ez (an 31.5.44)



Osnabrück

6

Hamburg

50


Lübeck

1


Reinbek

1







Rellingen

1

VI/4 (an 12.3.43)



VI/9 Ez (an 7.6.44)



Uetersen

1

Hamburg

50


Gadebusch

1


Upgant-Schott

1




Rostock

2


Vegesack

2

I/90 (an 18.3.43)



Schwerin

1


Wilhelmshaven

3

Ahlem

24


Tessin

1


Windbergen

1

Bad Harzburg

2





o. Angabe

1

Braunschweig

19


VI/9 Ez (an 26.7.44)





Calvörde

1


Lübeck

1


VIII/5 (an 25.2.45)


Goslar

4





Afferde

1

Hannover

8


VI/9 Ez (an 23.8.44)



Alfeld/Leine

1

Thale

1


Fuhrwegen, Post Lütjensee

1


Bad Pyrmont

2

Wolfenbüttel

11





Barsinghausen

2




VI/9 Ez (an 6.12.44)



Bassum

1

VI/5 (an 26.3.43)



Bremen

1


Bavenstedt

1

Bremen

2





Bevern

1

Hamburg

48


VIII/4 Ez (an 6.12.44)



Blankenburg/Harz

1




Emden

1


Braunschweig

9

VI/6 (an 7.5.43)






Calvörde

1

Hamburg

50


I/120 (an 8.12.44)



Drakenburg

1




Klein Barkau

1


Elvershausen

1

VI/7 (an 11.6.43)



Kleinmeinsdorf

2


Goslar

4

Bomlitz-Lüneburg

1





Göttingen

5

Bremen

5


VIII/4 Ez (an 15.12.44)



Groß Munzel

1

Hamburg

73


Blankenburg/Harz

1


Hahnenklee-Bockswiese

1

Wesermünde

2





Hämelerwald

3




I/122 (an 2.2.45)



Hameln

1

VI/8 (an 25.6.43)



Hamburg

18


Hannover

64

Hamburg

102





Hasselfelde

1

Rostock

4


XVI/5 (an 2.2.45)



Herzberg

1

Walsrode

2


Obernkirchen

1


Hildesheim

5




Rinteln

1


Holzminden

1

VIII/2 (an 1.7.43)






Lauenau

1

Ahlem

8


XVI/6 (an 12.2.45)



Lippoldshausen

1

Hannover

1


Hannover

1


Neustadt

1







Northeim

1

VI/8 Ez (an 22.12.43)



VI/10 (an 23.2.45)



Offleben

1

Wilhelmshaven

1


Arnsberg

1


Osterode/Harz

1




Berge

1


Peine

3

VIII/3 (an 12.1.44)



Berne

1


Springe

1

Ahlem

3


Bippen

1


Stadt Rehburg

1

Blankenburg/Harz

1


Bremen

52


Stadtoldendorf

1

Braunschweig

1


Cloppenburg

1


Suttorf

1

Hann.-Münden

1


Delmenhorst

3


Uschlag

1

Hannover

10


Elmshorn

1


Vechelde

1

Herzberg/Harz

1


Emden

7


Wendefurth

2

Peine

1


Garstedt

2


Wennigsen

1

Rinteln

1


Glückstadt

1







Hamburg

194


I/123 (an 27.3.45)


VIII/4 (an 13.1.44)



Hooksiel

1


Hamburg

1

Emden

5


Kiel

2




Oldenburg

1


Kronshagen

1


VI/11 (an 4.4.45)


Rastede

1


Lahten

1


Osterholz-Scharmbeck

1

Wilhelmshaven

3


Leer

1


Steinbeck an der Luhe

1




Loy i/O

1


Wesermünde

7

VI/9 (an 22.1.44)



Melle

1




Hamburg

61


Neuenburg

1


VIII/5 Ez (an 19.4.45)





Neumünster

1


Bergen-Belsen

1

I/112 (an 26.5.44)



Neustadtgödens

1




Lütjenburg

1


Oldenburg

1




I/90

Die nächste reichsweite Deportationswelle fiel in den Januar 1944, als Juden aus nicht mehr bestehenden Mischehen nach Thesesienstadt verbracht wurden. In drei Transporten wurden auch 90 Menschen aus Nordwestdeutschland abtransportiert, davon über Hannover 19, Bremen 10 und Hamburg 61 Personen. Bis zum Jahresende 1944 wurden in Theresienstadt weitere 15 Personen aus nordwestdeutschen Städten registriert, die zum Teil als "Einzelreisende" oder mit Berliner Transporten angekommen waren. In diesen Zeitraum fällt der Transport von 5 jüdischen Frauen aus Mecklenburg, die am 7.6.44 von Rostock aus nach Theresienstadt gebracht wurden.


Mit Beginn des Jahres 1945 wurden auch in Nordwestdeutschland zahlreiche jüdische Mischehepartner von den Deportationsmaßnahmen erfasst. Ein erster Transport mit 18 Hamburger Juden wurde am 30.1. zunächst nach Berlin geführt und erreichte Theresienstadt am 2.2.45. Am 14.2. verließ ein zweiter Transport mit 294 Menschen Hamburg. Mit diesem wurden 194 Hamburger Juden deportiert sowie 55 aus dem Land Bremen, dazu weitere Menschen aus den Regierungsbezirken Aurich und Osnabrück sowie den Ländern Oldenburg und Schleswig-Holstein. Die in der Transportliste unter Nr. 288 aufgeführte Ida Hupe, für die kein Wohnort angegeben ist, stammte aus Bremen. Sie wurde am 23.11.44 verhaftet und in das Gefängnis Oldenburg-Osternburg eingeliefert [Lebensgeschichten. Schicksale Bremer Christen jüdischer Abstammung nach 1933, Bremen 2006, S. 99]. Der Deportationszug erreichte Theresienstadt erst am 23.2.45. Aus diesem Transport starben im Getto von Theresienstadt 2 Deportierte aus Hamburg, Oskar Moritz Strelitz am 10.3. und Siegfried Frankenthal noch kurz vor der Befreiung am 3.5.45.


Mit einem Transport aus Hannover kamen 220 jüdische Menschen am 25.2. im Getto an, darunter 64 mit letztem Wohnort in Hannover sowie zahlreiche Menschen aus weiteren Orten der Regierungsbezirke Hannover und Hildesheim und aus dem Land Braunschweig. Auch 87 Rheinländer, die aus dem Arbeitslager Lenne im Landkreis Holzminden zugeführt wurden, befanden sich unter den Deportierten, unter ihnen 36 Menschen aus Düsseldorf und 22 aus Wuppertal. Am 27.3. wurde mit dem letzten Transport von Berlin noch die Hamburgerin Elisabeth Schröder deportiert. Am 4.4.45 schließlich erreichte mit dem Transport VI/11 aus Wesermünde der letzte Transport aus Deutschland überhaupt vor dem Eintreffen der Evakuierungstransporte ab dem 20.4. das Getto von Theresienstadt. Am 19.4. wurde zwar noch der 19jährige Jacques Finkel als "Einzelreisender" aus dem Konzentrationslager Bergen-Belsen in Theresienstadt registriert. Er befand sich jedoch vermutlich bereits seit Ende Januar 1945 im Getto (siehe hier).


Nachfolgend abgebildet sind für die Transporte von 1944 und 1945 die Theresienstädter Eingangslisten aus den Yad Vashem Archives, Bestand O.64/252 (VI/9) und 255 (VIII/4) in einer Kopie des USHMM (RG-68.103, Reel 3), sowie O.64/349 (VI/10-11) und 351 (VIII/5) in einer Kopie des USHMM (RG-68.103, Reel 6). Zum Hamburger Transport vom 23.2.45 ist auch die Eingangsmeldung durch das "Sachgebiet Sondereinsatz" in Theresienstadt abgebildet, aus der sich Details wie die Ankunftszeit, die Zahl der im Vergleich zur Transportliste tatsächlich angekommenen Menschen sowie deren Unterbringung entnehmen lassen [Yad Vashem Archives, JM 12011].

VI/9

VI/10

VI/11

VIII/3

VIII/4

VIII/5

I/122

©TF 2016, mail(at)statistik-des-holocaust.de