Statistik und Deportation
der jüdischen Bevölkerung aus dem Deutschen Reich

Hamburg nach Theresienstadt

Abfahrtsdatum: 15.07.42, Deportierte: 925, Ankunft: 16.07.42 (VI/1, 925)

Die Transportbezeichnung in Theresienstadt sowie die dort registrierte Anzahl Deportierter sind in Klammern angegeben.

Sowohl die durch die Staatspolizeileitstelle Hamburg am 14.7. erstellte "Namentliche Liste der Juden, die am 15.7.42 von Hamburg nach Theresienstadt ausgewandert sind" als auch die Theresienstädter Eingangsliste enthalten die Namen von 926 Menschen. Übereinstimmend ist in beiden Listen Emma Cohn gestrichen, wobei sich in der Theresienstädter Liste der handschriftliche Hinweis "gestrichen, nicht angekommen" befindet. Damit wurden 925 Menschen am 15.7. in das Getto von Thersienstadt deportiert. Alle hatten eine Hamburger Adresse. Das Original der Gestapoliste befindet sich im Staatsarchiv Hamburg, Bestand 314-15, Nr. 24 UA 6, eine Kopie im Bestand 522-1, Nr. 992 e 2, Bd. 4 sowie im Archiv des ITS. Die nachstehend reproduzierte Theresienstädter Eingangsliste befindet sich in den Yad Vashem Archives, Bestand O.64/250, hier abgebildet in einer Kopie des USHMM (RG-68.103, Reel 3).

©TF 2016, mail(at)statistik-des-holocaust.de