Statistik und Deportation
der jüdischen Bevölkerung aus dem Deutschen Reich

Mit dem 21. Osttransport wurden ausschließlich Berliner Juden nach Riga deportiert. Unter ihnen befand sich wiederum eine große Zahl von Familien mit Kindern. Auch 59 Kinder aus dem Baruch-Auerbachschen Waisenhaus in der Schönhauser Allee 162 wurden mit diesem Transport deportiert, darunter Gerd Rosenthal (Nr. 251 der Transportliste), der Bruder des späteren Entertainers Hans Rosenthal [A. Gottwaldt, D. Schulle, Die "Judendeportationen" aus dem Deutschen Reich 1941-1945, Wiesbaden 2005, 258]. In der Transportliste sind 999 Namen verzeichnet, von denen 36 gestrichen wurden. Es kann daher davon ausgegangen werden, dass 963 Menschen deportiert wurden.

©TF 2016, mail(at)statistik-des-holocaust.de

21. Osttransport

Abfahrtsdatum: 19.10.42, Deportierte: 963, Deportationsziel: Riga