Statistik und Deportation
der jüdischen Bevölkerung aus dem Deutschen Reich

Hamburg nach Minsk

Abfahrtsdatum: 08.11.41, Deportierte: 960

Im Herbst 1941 wurden in 3 Transporten 2140 Hamburger in die Gettos von Minsk und Riga deportiert. Der erste Transportzug hatte Hamburg am 8.11. verlassen. Die durch die Staatspolizeileitstelle Hamburg einen Tag zuvor erstellte "Namentliche Liste der eintausend Juden, die am 8.11.41 aus Hamburg nach Minsk evakuiert werden" führt die Namen von 1111 Menschen auf, einschließlich 37 in einer Nachtragsliste und 61, die sich "freiwillig zur Evakuierung gemeldet" hatten. Nach Streichungen verblieben 960 Menschen, die deportiert wurden. Alle hatten ein Hamburger Adresse. Die abgebildete Gestapoliste lag dem ITS, wie auch die übrigen Hamburger Listen, in einer Abschrift aus den Unterlagen der Vermögensverwertungsstelle des Oberfinanzpräsidenten bereits seit den 50er Jahren vor. Das Original wurde durch das Oberfinanzpräsidium Hamburg Ende der 80er Jahre an das Staatsarchiv Hamburg abgegeben und befindet sich dort im Bestand 314-15, Nr. 24 UA 2, eine Kopie im Bestand 522-1, Nr. 992 e 2, Bd. 2.

©TF 2016, mail(at)statistik-des-holocaust.de