Statistik und Deportation
der jüdischen Bevölkerung aus dem Deutschen Reich

Deportationen aus Hessen/Hessen-Nassau nach Theresienstadt 1943 - 1945

Darmstadt, Deportierte: 53, Ankunft: 12.02.43 (XVII/2, 53)

Frankfurt/Main - Wiesbaden (über Berlin), Deportierte: 41 (nur Hessen/Hessen-Nassau), Ankunft: 18.03.43 (I/90, 1342)

Frankfurt/Main, Deportierte: 11, Ankunft: 13.04.43 (XII/4, 11)

Berlin, Deportierte: 2 (nur Hessen/Hessen-Nassau), Ankunft: 20.04.43 (I/91, 100)

Wiesbaden, Deportierte: 1, Ankunft: 28.04.43 (XII/4 Ez, 1)

Frankfurt/Main - Kassel, Deportierte: 19, Ankunft: 17.06.43 (XII/5, 19)

Frankfurt/Main, Deportierte: 3, Ankunft: 10.11.43 (XII/5 Ez, 3)

Frankfurt/Main - Wiesbadem, Deportierte: 56, Ankunft: 10.01.44 (XII/6, 56)

Darmstadt, Deportierte: 10, Ankunft: 10.01.44 (XVII/3, 10)

Frankfurt/Main - Wiesbaden, Deportierte: 7, Ankunft: 16.03.44 (XII/7, 7)

Frankfurt/Main, Deportierte: 1, Ankunft: 14.06.44 (XII/7 Ez, 1)

Frankfurt/Main, Deportierte: 7, Ankunft: 05.07.44 (XII/8, 7)

Darmstadt, Deportierte: 1, Ankunft: 20.09.44 (XVII/3, 1)

Frankfurt/Main, Deportierte: 9, Ankunft: 25.10.44 (XII/9, 9)

Mannheim, Deportierte: 7 (nur Hessen/Hessen-Nassau, Ankunft: 17.2.45 (XIII/6, 144)

Darmstadt - Frankfurt/Main, Deportierte: 283 (nur Hessen/Hessen-Nassau), Ankunft: 18.02.45 (XII/10, 616)

Frankfurt/Main, Deportierte: 5, Ankunft: 17.03.45 (XII/11, 5)

Die Transportbezeichnung in Theresienstadt sowie die dort registrierte Anzahl Deportierter sind in Klammern angegeben.

In den Jahren 1943 - 1945 wurden aus dem Volksstaat Hessen 112 Juden nach Theresienstadt verschleppt. Neben dem Transport von 53 Menschen aus Darmstadt im Februar 1943 und einem kleineren Transport nebst "Einzelreisenden" im Jahr 1944 kamen mit dem Frankfurter Sammeltransport, der als XII/10 am 18.2.45 in Theresienstadt eingelangt ist, kurz vor Kriegsende noch einmal 48 Menschen aus Hessen im Getto an. Bei den nachfolgenden Reproduktionen handelt es sich im Fall des Transports XVII/2 um die Abschrift der Gestapoliste aus dem Stadtarchiv Mainz, Bestand NL Oppenheim, Nr. 51,21c, und bei den Transporten XVII/3 und XII/10 um die Eingangslisten in Theresienstadt [Yad Vashem Archives, O.64/270 und 356] in Kopien des USHMM (RG-68.103, Reel 4 und 6). Die Auswertung zum Transport XII/10 wurde durch freundliche Unterstützung von Monica Kingreen ermöglicht.

Orte, aus denen deportiert wurde (Volksstaat Hessen)









XVII/2 (an 12.2.43)



XII/10 (an 18.2.45)



Hainstadt

1

Darmstadt

53


Alsbach

1


Helpershain

1




Assenheim

1


Lauterbach

1

XVII/3 (an 10.1.44)



Auerbach

1


Lengfeld

1

Bingen

1


Bensheim

1


Lollar

1

Darmstadt

2


Bobenhausen

1


Nieder-Wöllstadt

2

Giessen

1


Darmstadt

8


Ober-Scharbach

1

Ingelheim

1


Dortelweil

1


Ockstadt

1

Mainz

2


Dreieichenhain

1


Pfungstadt

1

Nieder-Mörlen

1


Einartshausen

1


Queckborn

1

Offenbach

1


Friedberg

3


Schönberg

1

Worms

1


Garbenteich

1


Steinbach

1




Gießen

5


Vilbel

5

XVII/3 Ez (an 20.9.44)



Groß-Karben

1


Weiskirchen

2

Laubenheim

1


Groß-Umstadt

1


Worms

1

In einer Vielzahl von zumeist kleineren Transporten wurden zwischen 1943 und 1945 aus der ehemaligen Provinz Hessen-Nassau (ab 1.7.44 geteilt in die Provinzen Kurhessen und Nassau) etwa 400 Menschen nach Theresienstadt deportiert. Darunter befand sich ein Teiltransport, der über Berlin geleitet wurde, um dem von dort am 17.3.43 abgehenden 4. großen Alterstransport (in Theresienstadt mit I/90 bezeichnet) angeschlossen zu werden. In diesem befanden sich 35 Menschen aus Frankfurt/Main und 6 aus Wiesbaden. Auch in dem Berliner Transport vom 19.4.43 (I/91 in Theresienstadt) waren Deportierte aus Hessen-Nassau, darunter je eine Person aus Frankfurt/Main und aus Schmalkalden.


Mit dem Transport im Januar 1944 wurden 53 Frankfurter und 3 Wiesbadener vorwiegend aus nicht mehr bestehenden sogenannten Mischehen nach Theresienstadt gebracht. Im Februar 1945 waren schließlich auch die bisher verschonten, noch in Mischehe lebenden Juden betroffen. Von dieser letzten Deportationswelle wurden noch einmal 192 Frankfurter Juden, 25 aus Wiesbaden sowie 25 aus weiteren Orten der Provinz Nassau erfasst. In der Eingangsliste von Theresienstadt ist vermerkt, dass 7 Personen bereits am 17.2.45 mit dem Transport XIII/6 aus Mannheim im Getto eingetroffen sind, während die übrigen mit dem Frankfurter Transport XII/10, dem weitere Teiltransporte aus Koblenz, Halle und Leipzig angeschlossen wurden, am 18.2.45 ankamen. Laut Meldung durch das "Sachgebiet Sondereinsatz" in Theresienstadt hatten die 7 Personen aus dem Frankfurter Sammeltransport in Eger den Zug verpasst und waren daher dem Mannheimer Transport angeschlossen worden (siehe hier).


Hier reproduziert sind die Abschriften der beim ITS befindlichen Frankfurter Deportationslisten für die Transporte I/90 und XII/4 bis XII/6, ein Ausschnitt aus der Eingangsliste des Berliner Transports I/91 mit den Namen von Juden aus Hessen-Nassau [Yad Vashem Archives, O.64/222], die Eingangslisten in Theresienstadt für die Frankfurter Transporte XII/7 bis XII/11 [Yad Vashem Archives, O.64/263 und 356; Kopie des USHMM, RG-68.103, Reel 4 und 6] sowie ein Ausschnitt der Liste des Mannheimer Transports XIII/6 mit den am Ende aufgeführten Namen der 7 in Eger hinzugekommenen Personen aus dem Frankfurter Zug [Yad Vashem Archives, O.64/355; Kopie des USHMM, RG-68.103, Reel 6). Die Auswertung zum Transport XII/10 erfolgte mit freundlicher Unterstützung von Monica Kingreen.

Orte, aus denen deportiert wurde (Provinz Hessen-Nassau, seit 1.7.44 Provinzen Kurhessen und Nassau)









I/90 (an 18.3.43)



XII/6 (an 10.1.44)



Hochstadt

2

Frankfurt/Main

35


Frankfurt/Main

53


Langenselbold

1

Wiesbaden

6


Wiesbaden

3


Rückingen

1







Schlüchtern

1

XII/4 (an 13.4.43)



XII/7 (an 16.3.44)





Frankfurt/Main

11


Frankfurt/Main

6


XII/10 (an 18.2.45)





Wiesbaden

1


Bad Homburg

1

I/91 (an 20.4.43)






Bergen-Enkheim

1

Frankfurt/Main

1


XII/7 Ez (an 14.6.44)



Frankfurt/Main

191

Schmalkalden

1


Frankfurt/Main

1


Hanau

10







Niederhöchstadt

1

XII/4 Ez (an 28.4.43)



XII/8 (an 5.7.44)



Niederrodenbach

2

Wiesbaden

1


Frankfurt/Main

7


Rückingen

1







Schlüchtern

1

XII/5 (an 17.6.43)



XII/9 (an 25.10.44)



Selters

1

Frankfurt/Main

16


Frankfurt/Main

9


Waldgirmes

1

Kassel

3





Wiesbaden

25




XIII/6 (an 17.2.45)





XII/5 Ez (an 10.11.43)



Frankfurt/Main

1


XII/11 (an 17.3.45)


Frankfurt/Main

3


Hanau

1


Frankfurt/Main

5

©TF 2016, mail(at)statistik-des-holocaust.de

XVII/2

XVII/3

XII/10 (Ausschnitt)

I/90

XII/4

XII/5

XII/5 Ez

I/91 (Ausschnitt)

XII/6

XII/7

XII/8

XII/9

XII/10 (Ausschnitt)

XII/11

XIII/6 (Ausschnitt)